Stadt mit Charme

Hier leben glückliche Menschen, die Innovationskraft der ansässigen Unternehmen führt europaweite Rankings an und das Wirtschaftswachstum liegt deutlich über dem Landesdurchschnitt.

Die Bodenseeregion ist weit mehr als ein beliebtes Feriengebiet und zählt zu den wirtschaftlich stärksten Regionen in Deutschland.

Ob für Handel, Handwerk, Gewerbe, Tourismus, Landwirtschaft oder Industrie: Markdorf ist ein Standort mit unternehmerfreundlichem Klima und ermöglicht damit nachhaltig die Existenz und den Ausbau bestehender Unternehmen und die Ansiedlung neuer Betriebe.

Gewachsene sowie international tätige, namhafte Unternehmen stellen hier Arbeitsplätze für qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung. Der Branchenmix unserer Betriebe ist sehr solide, wobei der Maschinenbau und Dienstleistungsunternehmen mit hochspezifischem Know-how den Schwerpunkt bilden.

Konzepte der Zukunft

Harte als auch weiche Standortfaktoren haben in unserer Stadt besondere Qualität. Dies gilt auch für die gemeinsame Gestaltung der Zukunft und der Schaffung besonderer Rahmenbedingungen zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen. Zur Umsetzung dieses zentralen Ansatzes arbeiten wir in permanenten Gesprächen mit den Unternehmen am Ort und der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis zusammen.

Gemeinsame Ziele sind ein weiterer Ausbau der Infrastruktur, eine nachhaltige Stärkung der Kaufkraft sowie die Sicherung und Schaffung weiterer Beschäftigungsmöglichkeiten.

Mit dem weiteren Ausbau des Gewerbegebietes Riedwiesen konnte die Stadt weitere interessante, zentral gelegene Gewerbeflächen anbieten.

Das Arbeitsplatzangebot in Markdorf konnte in den vergangenen Jahren auf rund 4.500 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte gesteigert werden. Die Stadt wird diesen Prozess durch weitere Gewerbeflächen fördernd begleiten.

Aktuell gilt die Aufmerksamkeit in besonderer Weise den vor Ort lebenden Familien. Unser umfangreiches Kinderbetreuungs- und Bildungsangebot kombiniert mit vielseitigen Sport- und Freizeitmöglichkeiten und einem aktiven Vereinsleben machen Markdorf zu einem attraktiven und liebenswerten Arbeits- und Lebensraum.

 

Landwirtschaft

Gute Böden, angenehme Temperaturen und Niederschlagsmengen bieten hier in Markdorf beste Voraussetzungen für Landwirtschaft und den Anbau von Sonderkulturen.

Vor allem der Obstbau spielt neben Ackerbau, Gartenbau und Tierhaltung bzw. -zucht und eine wichtige Rolle. Beste Produkte direkt vom Erzeuger erhalten Sie in den Hofläden vor Ort.

Neben dem gewerblichen Hintergrund unterstützt die Landwirtschaft wesentlich die Erhaltung und Gestaltung unserer einzigartigen und vielseitigen Landschaft.

Die Technisierung, die damit verbundene Steigerung der Produktivität sowie zunehmende Spezialisierungen haben in den vergangenen Jahren zu Umstrukturierungen in der Landwirtschaft geführt. Diese ist insbesondere an der Entwicklung der Zahl, Größe, Erwerbsform und Produktionsausrichtung der Betriebe ersichtlich.

Handwerk

Zahlreiche Handwerksbetriebe bieten in Markdorf ein umfassendes, kompetentes Leistungsangebot und bilden damit eine wichtige Säule der heimischen Wirtschaft.

Nachhaltig existieren hier in solidem Branchenmix klein- und mittelständische sowie gewachsene Handwerksbetriebe, die sich zukunftsorientiert weiterentwickeln.

Diese Unternehmen bieten qualifizierten Fachkräften verschiedenster Bereiche Arbeitsplätze mit facettenreichen Zukunfts- und Entwicklungschancen.

Informationen zum Handwerk im Bodenseekreis erhalten Sie direkt bei der Handwerkskammer Ulm.
Mehr Info

Statistische Daten zum Handwerk erhalten Sie beim statistischen Landesamt Baden-Württemberg.
Mehr Info

Branchenverzeichnis

Hier finden Sie Gewerbetreibende, Handwerk, usw.

Arbeitsmarkt 

Auf_einen_Blick_Okt2021

Arbeitsmarkt_Bodenseekreis_Okt2021

Ausbildungsmarkt 2020/2021

Ausbildungsmarkt: Selten war die Chance auf eine Lehrstelle besser

„Die regionalen Arbeitgeber setzen weiterhin stark auf Nachwuchs aus den eigenen Reihen. Die Bereitschaft Ausbildungsplätze anzubieten ist unvermindert hoch. Den Schülerinnen und Schülern steht ein großes Angebot an attraktiven, zukunftssicheren Lehrstellen zur Wahl.“ So fasst Jutta Driesch, die Chefin der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg die Bilanz des abgelaufenen Ausbildungsjahres zusammen.

Insgesamt haben die Unternehmen 5.186 Ausbildungsstellen bei der Arbeitsagentur gemeldet, 226 weniger als im Vorjahr. Davon blieben 942 Stellen zum Ausbildungsstart im September unbesetzt.

Auf 100 Ausbildungsplätze kamen im abgelaufenen Ausbildungsjahr 47 Bewerber. Selten waren die Auswahlmöglichkeiten für die Schülerinnen und Schüler so groß. „Das Verhältnis zeigt, dass es in der Region ein großes Angebot gibt. Für den ersten Schritt in die berufliche Zukunft stehen den Jugendlichen viele Lehrstellen offen“, so Jutta Driesch.

Die Zahl der Bewerber war im vergangenen Ausbildungsjahr deutlich rückläufig. 2.455 Schülerinnen und Schüler haben sich mithilfe der Berufsberatung für Lehrstellen beworben und passende Vermittlungsvorschläge erhalten. Im Vergleich zum Vorjahr waren dies 995 weniger Bewerber.

„Die Jugendlichen waren stärker als früher gefordert, sich selbst mit den Themen Berufsorientierung, Ausbildungsplatzsuche und Bewerbung zu beschäftigen. Über viele Monate hinweg war es der Berufsberatung nicht möglich, die jungen Menschen in den Schulen zu beraten. Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie verhinderten dies“, so Jutta Driesch. „Die persönliche Beratung ist jedoch enorm wichtig und kann nicht einfach ersetzt werden. Alle alternativen Angebote wie beispielsweise Videoberatung oder virtuelle Messen haben nicht den gleichen Effekt gehabt.“

In den Top 10 der beliebtesten Berufswünsche stehen seit Jahren fast immer die gleichen Berufe ganz oben. Kaufmännische Ausbildungen, Verkäufer, Medizinische Fachangestellte, Kfz-Mechatroniker und Industriemechaniker haben die Spitzenplätze fest inne. An Bedeutung hinzugewonnen hat bei den Jungen der Fachinformatiker und bei den Mädchen die Verwaltungsfachangestellte in der Kommunalverwaltung. Darin kommt möglicherweise ein gestiegenes Interesse für IT-Berufe zum Ausdruck, aber auch der Wunsch nach Arbeitsplatzsicherheit im Öffentlichen Dienst.

211117_50_Bilanz_Ausbildungsmarkt

Ausbildungsbilanz_Bodenseekreis_2021

Top10-der-Berufe

Besucheradresse  
   Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg
   Schützenstr. 69
   88212 Ravensburg

 Postanschrift
   Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg
   78454 Konstanz